Serviceleistungen unseres Datenschutzbüros

Die Aufgaben des externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten sind im § 4g BDSG definiert. Darüber hinaus erbringt unser Datenschutzteam im Rahmen eines Beratervertrages mit der Firma Kramer & Partner, Dipl.‑Ing. (FH) Sylvia Kramer und Joachim Kramer GbR, noch folgende Leistungen:

Weitere Dienstleistungen für unsere Kunden:


  • Überprüfung ihres Unternehmens

    Vorabkontrolle, d. h. Ist-Aufnahme der derzeitigen getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen im Hinblick auf Zutritts-, Zugangs-, Zugriffs-, Weitergabe-, Eingabe-, Auftrags- und Verfügbarkeitskontrolle, Einhaltung der Trennvorschriften und der Datensparsamkeit.

  • Erstellung eines Prüfberichts mit Mängelliste bzw. mit Verbesserungsvorschlägen

    Regelmäßige Nachprüfungen bei Ihnen vor Ort und Aktualisierung des letzten Prüfberichtes im Abstand von 2 Jahren. Bei keinen oder geringfügigen Beanstandungen – Ausstellung einer Urkunde zum Datenschutz, unterzeichnet vom externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten, in seiner Funktion als Datenschutz-Auditor (TÜV). Im Bedarfsfall Ausstellung einer Bescheinigung, dass in ihrem Unternehmen nach den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes gearbeitet wird und der angestrebte Schutzzweck der Daten vorhanden ist. Die Bescheinigung wird vom externen Datenschutzbeauftragten ausgestellt und mit einem internen Audit versehen.

  • Verpflichtung der Mitarbeiter auf das Daten- und Sozialgeheimnis

    Erstellung der Verpflichtungserklärung. Ausgabe der Richtlinien zum Datenschutz. Ausgabe der Verpflichtung zugrunde liegenden Gesetzestexte.

  • Beratungen bei Dienstleistungs- und Werksverträgen

    Überprüfung von Verträgen im Hinblick auf Gestaltung der Geheimhaltungs- und Datenschutzklauseln.

  • Überprüfung der gesetzlichen Bestimmungen ihres Auftritts im Internet

    Komplexität der Angaben im Impressum gem. den Bestimmungen im Telemediengesetz. Überprüfung der Angaben zu Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen und zur vertraulichen Behandlung der Daten der Benutzer. Überprüfung der Datenschutzhinweise bei Angebot der Kontaktaufnahme über ein Kontaktformular. Überprüfung bei Einschaltung von google analytics bzw. anderer Kontrollen der Zugriffe auf die Homepage und bei Einsatz von Cookies.

  • Regelmäßige Schulungen der Beschäftigten

    Schulungen der Beschäftigten zu Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen und bei der täglichen Arbeit. Angebot einer Schulungs-CD für zwischenzeitliche visuelle Selbstschulungen bei Neueinstellungen, Praktikanten, Auszubildende und Mitarbeitern die an Schulungen nicht teilnehmen konnten

  • Erstellung von Verfahrensverzeichnissen

    Das Verfahrensverzeichnis für jedermann gem. § 4g Abs. 2 Satz 2 BDSG. Diverse Verfahrensbeschreibungen, wie z. B. Nutzung einer Branchenlösung, Zusammenarbeit mit einem Rechenzentrum, Fernwartungsarbeiten durch ein Systemhaus, Abgabe der Buchhaltung und/oder der Lohnabrechnung zu einem Steuerberater etc.

  • Bei Auftragsdatenverarbeitung (ADV)

    Erstellung eines ADV-Vertrages gem. § 11 BDSG und ggf. § 80 SGB X mit allen Bestimmungen für die Auftraggeber und Auftragnehmer. Wahrnehmung der Kontrollpflichten des Auftraggebers gegenüber dem Auftragnehmer. Vorabkontrolle und dann regelmäßige Kontrolle der Einhaltung der getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen beim Auftragnehmer.

  • Sofortige Hilfe bei Meldung eines Datenschutzvorfalls

    Beurteilung, ob der Datenschutzvorfall gem. § 42a BDSG an die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz gemeldet werden muss. Gegebenenfalls schriftliche Benachrichtigung der Behörde mit Schilderung des Vorgangs. Mithilfe bei der gesetzlich notwendigen Information der Betroffenen, in diesem Zusammenhang Erstellung des Informationsbriefes.

  • Erstellung diverser Arbeitsanweisungen

    Private Nutzung von Telekommunikationseinrichtungen, Umgang mit der dienstlichen Hard- und Software, private Nutzung des dienstlichen Internets, Mitnahme von Datenträgern außer Haus, Einwilligungserklärungen für dienstliche Veröffentlichungen von Fotos der Mitarbeiter, Patienten, Bewohnern etc. Beratung bei der Einrichtung einer Videoüberwachung, Benachrichtigung der Beschäftigten bei Einsatz von GPS-Verfahren, Einwilligungserklärungen bei Privatliquidation, wenn diese durch einen Dritten erstellt werden, Entbindung einer nach § 203 StGB verpflichteten Person von ihrer Schweigepflicht etc.

  • IT technische Beratung

    Hilfe bei der Erstellung eines IT-Nofallplans. Unterstützung bei der Zertifizierung zur DIN-ISO 27001.

  • DS-GVO

    Hilfe bei der Umsetzung der Maßnahmen der, ab Mai 2016 mit zweijähriger Übergangsfrist in Kraft tretenden, EU DS-GVO und der damit verbundenen Änderungen nationaler Gesetze.

  • Newsletter

    Vierteljährlich Ausgabe eines Newsletters mit interessanten Themen, Rechtsprechungen, Anregungen und Neuigkeiten im Datenschutz.

  • Hotline

    Kostenlose Hotline aus dem deutschen Festnetz für Beratungen und Fragen zum Datenschutz und Datensicherheit werktags von 9:00 – 17:00 Uhr unter der Rufnummer Tel. 0800-8338700.